Takahiro Sato wird neuer Europa Präsident bei KYOCERA Document Solutions

1. April 2014

Takahiro Sato übernimmt ab 1. April die Position des Europa Präsidenten bei KYOCERA Document Solutions. Er ist Nachfolger von Yoshiaki Onishi, der die letzten drei Jahre die Geschicke des Unternehmens erfolgreich in Europa verantwortet hat. Takahiro Sato bringt eine 18-jährige Erfahrung in verschiedenen internationalen Verantwortlichkeiten im KYOCERA Konzern mit. Der aktuelle Europachef Yoshiaki Onishi kehrt nach Japan zurück, um dort als General Manager den Bereich Corporate Planning zu übernehmen.

KYOCERA Document Solutions ist in den letzten fünf Jahren um durchschnittlich 7,1 Prozent jährlich gewachsen (EMEA Quarterly IDC Hardcopy Peripherals Tracker, Q4 2013) und konnte darüber hinaus in Europa den Wandel vom reinen Hardware Spezialisten zum Anbieter von Hardware, Software und Services vollziehen sowie sich als Experte von Dokumentenmanagement-Lösungen positionieren. Seit der weltweiten Umfirmierung zur KYOCERA Document Solutions im April 2012 ist es dem Unternehmen gelungen, eine Reihe von strategischen Allianzen zu unterschiedlichen Lösungsanbietern zu schließen und somit ein breites Feld von Anwendungen im Bereich Document Solutions und Print Management (Managed Document Services) abzudecken. Das Ziel dieser Partnerschaften ist es, auf diese Weise selbst individuellste Kundenwünsche optimal abzudecken.

Takahiro Sato begann seine Karriere bei Mita im Exportbereich im März 1996. Im Januar 2000 wechselte er in den Bereich CIS (Corporate Internernational Sales), der sich mit dem Ausbau des Russlandgeschäftes beschäftigte.

Im Anschluss trat er die Position als Corporate Strategy Manager bei KYOCERA MITA Frankreich an. Kurze Zeit später baut er als General Manager robuste interne Strukturen sowie ein erfolgreiches Vertriebsnetzwerk auf.

Aufgrund seiner außergewöhnlichen Leistungen wurde er bei KYOCERA in ein besonderes Führungskräfteprogramm aufgenommen, dass von der Inamori Stiftung ins Leben gerufen wurde, um ausgewählte Führungskräfte zu fördern. Die Inamori Stiftung ist von Unternehmsgründer Dr. Inamori etabliert worden, der zu Japans Top-Manager zählt und von 2010 bis 2013 die japanische Airline JAL erfolgreich saniert hat.

„ Ich freue mich darauf, den Umbau zum Anbieter für Dokumentenmanagement-Lösungen weiter voranzutreiben. Der Erfolg von KYOCERA baut auf seinem starken Partnernetzwerk auf, das weiterhin der Schlüssel unseres Erfolges bleibt. Wir werden unsere Partner durch intensive Marketing- und Trainingsprogramme im Bereich Managed Document Services weiterentwickeln, um unseren Kunden immer die effizienteste Lösung anzubieten und gemeinsam am Markt erfolgreich zu sein“, erklärt der neue Europa Präsident Takahiro Sato.

Über KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH
KYOCERA Document Solutions, dessen Sitz sich in Osaka befindet, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben ressourcenschonenden und langlebigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). KYOCERA Document Solutions bietet seinen Kunden damit ein ganzheitliches Angebot, um Dokumentenprozesse im Unternehmen effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein weltweit führender Hersteller von nachhaltigen Produkten wie Feinkeramik, Informations- und Büro-Technologie sowie Solarmodulen. Im Geschäftsjahr 2013 (1. April 2012 - 31. März 2013) beschäftigte KYOCERA weltweit rund 71.000 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Netto-Umsatz von 10,58 Milliarden Euro.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Im Jahr 2011 feiert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH, die bis März 2012 unter dem Namen KYOCERA MITA Deutschland GmbH firmierte, ihr 25-jähriges Bestehen. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und vergibt seit dem Jahr 2008 regelmäßig den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten KYOCERA-Umweltpreis, dessen Ziel die Förderung nachhaltiger Technologien in der Wirtschaft ist. Seit dem Jahr 2010 engagiert sich KYOCERA überdies als Partner des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) sowie im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby / Christian Pudzich
Telefon: 02159 - 918 - 310 / - 308
E-Mail: pr@dde.kyocera.com



Scroll to top