KYOCERA Document Solutions zieht positives CeBIT-Fazit

19. März 2014

KYOCERA Document Solutions präsentierte sich in diesem Jahr nach einer sechsjährigen Pause wieder auf der CeBIT in Hannover. Das Fazit des Messeauftritts fällt dabei positiv aus: So verzeichnete man am Stand in Halle 3 über 500 Besucher, die sich gemäß dem Motto "Die Kunst der Kostensenkung" über das Produkt- und Dienstleistungsangebot von KYOCERA im Bereich Managed Document Services informierten.

Der Auftritt von KYOCERA Document Solutions stand in diesem Jahr unter dem Motto "Die Kunst der Kostensenkung".

„Die Neuausrichtung der Messe ist aus unserer Sicht gelungen. Wir ziehen daher eine positive Bilanz unseres ersten CeBIT-Auftritts nach sechs Jahren“, fasst Uwe Götze, Direktor Marketing bei der KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH, zusammen. Über 500 Geschäftskundentermine wurden am Stand in Halle 3 wahrgenommen, von denen mehr als 60 Prozent Neukundenkontakte waren. Die Unternehmen, die das Gespräch mit den KYOCERA-Experten suchten, kamen dabei vor allem aus den Bereichen öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Sozialwesen sowie verarbeitendes Gewerbe.

Dementsprechend hat sich für Uwe Götze auch die neue Ausrichtung und Ansprache von Geschäftskunden der Messemacher bewährt: „Als B2B-Anbieter konnten wir von der stärkeren Fokussierung auf Business-Kunden beziehungsweise auf das Lösungsgeschäft profitieren. Die CeBIT stellt damit für uns eine hervorragende Alternative zu produktorientierten Messen mit einer Consumer-Ausrichtung dar. Das umfangreiche Konferenzangebot mit den Top-Themen der Branche sowie hochkarätigen Prominenten der IT-Szene haben Entscheidern und Ausstellern ein exzellentes Rahmenprogramm geboten, das auch von uns genutzt wurde, um unsere Themen zu platzieren“, so Götze.

KYOCERA präsentierte „Die Kunst der Kostensenkung“

Unter dem Motto „Die Kunst der Kostensenkung“ hat sich KYOCERA verstärkt auf das Thema Prozessoptimierung konzentriert. So stellte das Unternehmen neben den aktuellen Software- und Hardwarelösungen vor allem sein Beratungsangebot vor, mit denen sich dokumentenbasierte Arbeitsabläufe im Unternehmen effizienter und kosteneffektiver gestalten lassen, wie Uwe Götze erklärt: „Bei der Optimierung von Unternehmensprozessen gilt es verschiedene Faktoren zu beachten. Vor allem die Anforderungen der einzelnen Fachabteilungen und Mitarbeiter an eine Lösung gilt es im Vorfeld zu analysieren. Wir unterstützen die Unternehmen hierbei als unabhängiger Berater und Vermittler zwischen der IT- und Fachabteilungen.“ Mit dem von KYOCERA entwickelten Ansatz, über den sich Besucher direkt vor Ort informieren konnten, werden Abläufe in den einzelnen Fachhabteilungen anhand von Interviews sowie einer EDV-gestützten Datenerhebung erfasst und analysiert. Auf Basis der so gewonnen Erkenntnis erarbeiten die Spezialisten von KYOCERA gemeinsam mit ihren Partnern dann eine individuelle Lösungsstrategie. Götze: „Wichtig ist es bei Optimierungsprojekten, den Return of Investment (ROI) aufzuzeigen sowie zu erklären, wo sogenannte Medienbrüche vermieden werden können und wie die Optimierung letztendlich den Arbeitsalltag der Mitarbeiter erleichtert. Die Kommunikationsberatung im Change-Prozess stellt dabei einen zentralen Baustein bei der Beratung dar. Dieses Thema stieß während der CeBIT bei den Entscheider auf ein hohes Interesse und wir konnten viele Unternehmen hierfür sensibilisieren.“

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby / Christian Pudzich
Telefon: 02159 - 918 - 310 / - 308
E-Mail: pr@dde.kyocera.com



Scroll to top