KYOCERA macht Druck im SAP-Umfeld

84 KYOCERA Systeme sind SAP-kompatibel

13. März 2012

Das Drucken in einer SAP-Umgebung ist nun mit den meisten Lösungen von KYOCERA problemlos möglich: Insgesamt 84 Systeme des Drucker- und Kopiererherstellers sind momentan SAP-gelistet und lassen sich so problemlos in ein entsprechendes Umfeld integrieren.

Im Rahmen des „Printer Vendor Program“, einer Zusammenarbeit zwischen Druckerherstellern und SAP, bietet KYOCERA als „Gold-Level-Member“ optimale Unterstützung für Drucker und Multifunktionsgeräte in SAP-Umgebungen. Momentan sind 84 KYOCERA Systeme kompatibel mit SAP. Die breite Produktpalette ermöglicht es Anwendern ihren gesamten Administrationsaufwand zu verringern. Dank der KYOCERA Device Types lassen sich die Systeme mühelos in jede SAP-Umgebung implementieren sowie umfangreiche Druckfunktionen nutzen.

Zeitgleich wurden auch die Suchoptionen im „SAP Printer Vendor Wizard“ angepasst. Nutzer, die nach bestimmten Funktionen oder Anforderungen wie etwa DIN-A3, Farbdruck oder mehreren Papierkassetten suchen, bekommen direkt die passende Lösung angezeigt. Weitere Informationen zur Partnerschaft gibt es im Internet unter www.kyoceramita.de.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Pressesprecherin / Christian Pudzich, Presse Spezialist

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

Tel: 02159/918-310 /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GMBH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle.


Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.

KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2009 – 31. März 2010) beschäftigte die aus 213 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 63.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,6 Mrd. €.

Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Rahmen dieses Engagements hat KYOCERA 2010 zum zweiten Mal den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Sponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.



Scroll to top