Schwarzweiß-Multifunktionssysteme für hohe Druckvolumen

Die TASKalfa-Familie wächst

6. Mai 2009

– Im Januar 2009 hat KYOCERA mit dem erfolgreichen Launch von vier TASKalfa-Farbsystemen ein neues Multifunktionszeitalter eingeläutet. Jetzt bringt der Drucker- und Kopiererhersteller mit TASKalfa 620 und TASKalfa 820 die ersten Schwarzweiß-Systeme der neuen Produktfamilie auf den Markt. Neben einem neuen Design stehen sie vor allem für höchste Produktivität bei der zentralen Vervielfältigung in Unternehmen und großen Abteilungen.

Logo Umweltoreis
Die neue TASKalfa-Multifunktionsfamilie hat sich bereits mit den vier Farbsystemen sehr gut im Markt etabliert. Jetzt launcht KYOCERA mit dem TASKalfa 620 und dem TASKalfa 820 die ersten Schwarzweiß-Systeme der neuen Produktserie. Die beiden neuentwickelten A3-Geräte treten an die Stelle der erfolgreichen Schwarzweiß-Multifunktionssysteme KM-6030 und KM-8030. In elegantem schwarz –silbernen Design wurden sie gemäß der modernen Qualitätsanforderungen für den Einsatz in den unterschiedlichsten Umgebungen konzipiert.

Zu den zentralen Leistungsmerkmalen des TASKalfa 620 und des TASKalfa 820 zählen die hohe Druckgeschwindigkeit von 62 bzw. 82 Seiten pro Minute sowie verbesserte Scanfunktionalitäten. Die erste Kopie können die Nutzer bereits nach 3,6 Sekunden (TASKalfa 620) bzw. 2,9 Sekunden (TASKalfa 820) in den Händen halten. Mit einer Scangeschwindigkeit von 110 Seiten pro Minute und einer Einzugskapazität von 260 Seiten setzen sie neue Standards im Markt. Wie bei ihren Geschwister aus dem Farbbereich gehören außerdem Netzwerkfähigkeit und Duplexeinheit zur Standardausrüstung. Die neuen Multifunktionssysteme sorgen damit für höchste Leistungsfähigkeit. Angefangen bei der Erstellung von Schulungs- oder Marketingunterlagen, über Mailings und Lieferscheinerstellung bis hin zur Produktion großer Druckaufträge – TASKalfa 620 und TASKalfa 820 sind wahre Arbeitstiere in Inhouse-Druckereien. Die große Papier- und Tonerkapazität, sowie die langlebigen Komponenten sorgen darüber hinaus für extreme Zuverlässigkeit und hohe Produktivität.

Neue Produktfamilien TASKalfa

Der Markenname TASKalfa setzt sich aus zwei Begriffen zusammen. Das englische „TASK“ steht für die von den Multifunktionssystemen zu verarbeitenden Aufgaben; „alfa“ für die hohe Priorität, mit der diese Aufgaben durchgeführt werden. TASKalfa bedeutet somit, dass die Aufgaben des Anwenders mit der höchsten Priorität erledigt werden – Kriterien, die den Unternehmenserfolg heute mehr denn je sicherstellen.
Die neuen TASKalfa-Multifunktionssysteme sind ab dem 01. Mai 2009 im Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis (inkl. MwSt.) liegt bei 12.875,- Euro zzgl MwST für den TASKalfa 620 und 16.100,- Euro zzgl MwST für den TASKalfa 820, jeweils zzgl. 70 Euro Urheberrechtsabgabe.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Bettina Horster

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918-310  /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 66.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,2 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top