Einfach wie effizient: KYOcapture und PanelPlus

6. Juli 2009

Egal ob Rechnungen, Lieferscheine oder vertrauliche Korrespondenz: Im Geschäftsalltag gibt es zahlreiche Dokumente, die für die digitale Weiterverarbeitung zunächst aufbereitet werden müssen. Das Konvertieren, Indizieren, Archivieren beziehungsweise Weiterleiten an die richtige Office-Anwendung kostet dabei viel Zeit und Geld. Mit der neuen Lösung KYOcapture optimiert KYOCERA diese zeitintensiven Prozesse erheblich. Darüber hinaus vereinfacht PanelPlus die Bedienung Multifunktionssystemen, indem Funktionen vorprogrammiert und auf dem Display hinterlegt sind. So lassen sich Betriebskosten senken und die Produktivität am Arbeitsplatz erhöhen.

Von der Erfassung über die Verarbeitung zur Verteilung: Bis wichtige Dokumente wie Rechnungen oder vertrauliche Informationen von der zuständigen Person bearbeitet werden können, vergehen mitunter einige Tage. Mit KYOcapture kann diese Zeit deutlich verringert werden. Egal ob das Dokument gedruckt oder in elektronischer Form (z.B. aus E-Mail Texten) vorliegt, die Software erkennt dank optischer Zeichenerkennung (OCR) automatisch den Inhalt und konvertiert es in das gewünschte Format. Darüber hinaus kann KYOcapture so programmiert werden, dass es auch Rechnungs- und Unternehmensformulare erkennt. Informationen wie Stückpreise, Teilenummern sowie andere Elemente lassen sich schnell und fehlerfrei verarbeiten. Zudem sendet KYOcapture, das problemlos mit jeder Netzwerkumgebung oder jedem Dokumenten-Management-System verknüpft werden kann, das Dokument bei Bedarf an die betreffende Office-Anwendung.

Mehr Effizienz vom Eingang bis zur Ablage
KYOcapture zeichnet sich vor allem durch die hohe Bedienerfreundlichkeit aus. Der IT-Administrator muss nur einmal festlegen, welche Arbeitsabläufe auf welche Weise automatisiert beziehungsweise welche Dokumententypen von welchen Quellen – etwa von einem Multifunktionssystem oder E-Mail-Client – erfasst werden sollen. Danach wird bei jedem Tastendruck das Dokument automatisch im Hintergrund erfasst, abgespeichert und an das gewünschte Dokumenten- oder Content-Management-System oder eine entsprechende Datenbank weitergeleitet. Auch das direkte Versenden per E-Mail oder Fax ist möglich. So garantiert die neueste Lösung von KYOCERA ein effizientes sowie einfaches Dokumentenmanagement und erhöht die Effizienz in allen Abteilungen, Unternehmen oder Organisationen, die systematisch Geschäftsdokumentation führen.
KYOcapture ist vor allem für das effiziente Verarbeiten hoher Dokumentenvolumen in mittelständischen und großen Unternehmen ausgelegt. Speziell für kleine Unternehmen ist darüber hinaus KYOcapture Express erhältlich, die die wichtigsten Grundfunktionen bietet. Diese können später jederzeit erweitert werden.

Individuelle Scanner-Profile mit PanelPlus
Neben KYOcapture vereinfacht KYOCERA auch die Handhabung der Multifunktionssysteme TASKalfa 250ci, 300ci, 400ci und 500ci: Mit der Scanner-Software PanelPlus ist der autorisierte KYOCERA Fachhandel nun in der Lage ganz individuelle Scanner-Profile für Unternehmen zu programmieren, die direkt auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnitten und auf dem Display des Systems anschaulich hinterlegt sind. Der Anwender wählt dann nur noch mit einem Tastendruck das gewünschte Profil aus. Vordefinierte Funktionseinstellungen, ein individuelles Tastendesign und festgelegte Scannerziele reduzieren Anwenderfehler und fördern die Benutzerakzeptanz durch optimierte Funktionsabläufe.
PanelPlus ist eine weitere Anwendung, die auf der HyPAS (Hybrid Platform for Advanced Solutions) Technologie von KYOCERA basiert.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Bettina Horster

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918-310  /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GMBH


KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2008 – 31.März 2009) beschäftigte die aus 219 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,7 Mrd. €.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Rahmen dieses Engagements hat KYOCERA 2008 erstmals den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Ein weiteres, von KYOCERA seit Jahren gefördertes Projekt, ist die von Joachim Franz initiierte AIDS Awareness Expedition. Von Januar 2005 bis Juli 2009 war KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach, seit dem 1. Juli 2009 ist das Unternehmen Co-Sponsor des Vereins.


Scroll to top