KYOCERA ist „gold-level member“ des SAP® Printer Vendor Program

20. September 2009

Um Unternehmen eine bestmögliche Druckunterstützung unter SAP sowie maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können, nimmt KYOCERA am SAP® Printer Vendor Program teil.

Logo Umweltoreis
Im SAP-Umfeld ist ein hohes Druckaufkommen die Regel. Für Unternehmen sind daher wirtschaftliche Drucksysteme und eine optimale SAP- Druckunterstützung von besonderer Bedeutung. Als „gold-level member“ des SAP® Printer Vendor Programs bietet KYOCERA optimale Unterstützung seiner Druck- und Multifunktionssysteme in SAP- Umgebungen. Die Kooperation gibt Kunden die Sicherheit, dass die SAP-Gerätetypen direkt von KYOCERA entwickelt und unter SAP getestet sind. Die Drucksysteme können so problemlos in alle gängigen SAP Geschäftsanwendungen eingebunden werden. Dokumente und Formulare können direkt aus dem SAP ERP System gedruckt werden. Funktionen wie Duplexdruck oder die Endbearbeitung von Dokumenten stehen dem Anwender uneingeschränkt zur Verfügung. Darüber hinaus hat KYOCERA im Rahmen des SAP® Printer Vendor Programs die Möglichkeit, auf spezielle Entwicklungsumgebungen von SAP zuzugreifen und individuelle Anpassungen für Kunden zu entwickeln. Hierfür steht KYOCERA ein eigenes SAP Team zur Verfügung, das qualifizierten Service leistet und von Deutschland aus weltweit Lösungen entwickelt.
Darüber hinaus sorgt die langlebige ECOSYS Technologie der KYOCERA Drucker, bei denen Toner als einziges Verbrauchsmaterial anfällt, für geringste Druckkosten gerade bei größerem Druckaufkommen.

„Unser Anspruch ist es, Unternehmen uneingeschränkte Druckfunktionalität in den gängigen Geschäftsanwendungen zu bieten“, erklärt Carolyn Lüdtke, Produktmanagerin bei KYOCERA. „Bei SAP als einer der meistverwendeten Businesslösungen ist dies besonders wichtig. Aus diesem Grund haben wir jetzt die Zusammenarbeit mit SAP und den Service für SAP Anwender erweitert.“

Flexibler Barcode- und Unicode- Druck
Die KYOCERA Drucksysteme unterstützen bereits standardmäßig den Druck von Barcodes. Für international tätige Unternehmen oder Firmen mit einem hohen Warendurchlauf sind die KYOCERA Lösungen KYOmulticode 1.0 und PCL Barcode Flash 3.0 mit ihren erweiterten Barcode- und Schriftzeichen hilfreiche Tools. Die Software ist mit Hilfe von Plug & Play einfach zu installieren. KYOCERA Systeme können so auch in bestehende gemischte Druckerlandschaften ohne zusätzliche Programmierung im SAP System integriert werden.
KYOmulticode bietet neben sämtlichen Features der PCL Barcode Flash 3.0 mehr als 90.000 darstellbare Zeichen des Standard UNICODE Zeichensatzes. Unternehmen können damit bei der Erstellung von Formularen und Schriftstücken auf einen einheitlichen und weltweit gültigen Zeichensatz zurückgreifen. Der Programmieraufwand wird erheblich reduziert. Besonderes Highlight für den internationalen Geschäftsverkehr ist die Umsetzung asiatischer Schriftzeichen.
Auf dem diesjährigen SAP-Anwenderkongress DSAG, der vom 29.9.- 1.10.2009 in Bremen stattfindet, stellt KYOCERA die aktuellen SAP Drucklösungen vor.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Bettina Horster

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918-310  /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GMBH


KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2008 – 31.März 2009) beschäftigte die aus 219 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,7 Mrd. €.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Rahmen dieses Engagements hat KYOCERA 2008 erstmals den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Ein weiteres, von KYOCERA seit Jahren gefördertes Projekt, ist die von Joachim Franz initiierte AIDS Awareness Expedition. Von Januar 2005 bis Juli 2009 war KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach, seit dem 1. Juli 2009 ist das Unternehmen Co-Sponsor des Vereins.


Scroll to top