FS-6970DN ist der neue ECOSYS Drucker für A3

Modell-Update der ECOLaser-Druckerserie abgeschlossen

29. Mai 2009

Im Februar hat KYOCERA die ersten Modell-Updates seiner erfolgreichen Schwarzweiß-Office-Drucker auf den Markt gebracht. Jetzt komplettiert der Outputspezialist mit dem FS-6970DN die Produktserie mit einem kompakten A3 System. Bei der Überarbeitung hat KYOCERA vor allem auf eine höhere Druckgeschwindigkeit, eine verbesserte Bedienbarkeit und umfassende Sicherheitsstandards Wert gelegt.

Der FS-6970DN ersetzt das Vorgängermodell FS-6950DN und vervollständigt damit das Update der Schwarzweiß-Laserdruckerfamilie von KYOCERA. Zu den wesentlichen Neuheiten des kompakten A3-Druckers zählen das Design sowie eine höhere Geschwindigkeit. Der FS-6970DN ist mit seinen Leistungsmerkmalen vor allem für den Einsatz in Teams konzipiert. Er kommt überall dort zum Einsatz, wo auch der Druck von DIN A3 formatigen Dokumenten benötigt wird, etwa bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Kanzleien.

Umfassende neue Leistunsgmerkmale

Mit einer Druckgeschwindigkeit von 35 Seiten pro Minute in A4, einer 600 MHz CPU sowie 128-MB-Arbeitspeicher steht der FS-6970DN für höchste Produktivität. Weitere zentrale Leistungsmerkmale des neuen ECOLaser-Druckers sind die Netzwerkfähigkeit, die standardmäßige Duplexeinheit sowie hohe Papierkapazität mit bis zu 6 Papierkassetten. Verbesserte Sicherheits- und Managementfeatures eröffnen neue Möglichkeiten. So können beispielsweise sensible Dokumente durch Verschlüsselung und Authentifizierung vor dem Zugriff Dritter besser geschützt werden. Die entsprechenden Tools des FS-6970DN reichen von der Überwachung und Steuerung unterschiedlicher Netzwerkelemente (SNMPv3) über Verschlüsselungsprotokolle (SSL) bis hin zu Sicherheitsprotokollen in IP-Netzen (IPsec) und Standards zur Authentifizierung in Rechnernetzen (IEEE802.1x). Für ein effizientes Jobmangement kann der FS-6970DN außerdem auf ein neu konzipiertes Command Center zum Löschen und Prüfen von Druckaufträgen zugreifen. Weitere Features betreffen ein verbessertes USB Host Printing, die damit verbundene Unterstützung der Formate PDF und TIFF und die Erkennung von bis zu drei Unterordnern.
Der neue FS-6970 bietet wie alle ECOLaser-Drucker einen Druckcontroller und Treiber auf Basis einer einheitlichen Plattformstrategie, Langlebigkeit sowie günstigste Druckkosten.

Mit neuem Design zu einer besseren Bedienbarkeit
Wie die anderen Modelle der Produktfamilie hebt sich der FS-6970DN auch im Design von seinem Vorgänger ab. So erlaubt die mitternachtsblaue Ablage eine schnellere Wahrnehmung der ausgedruckten Dokumente. Für eine bessere Sichtbarkeit von Informationen wurde außerdem die LED-Statusleiste anders positioniert.

Der neue ECOLaser-Drucker FS-6970DN ist ab dem 15.6. 2009 im Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis (zzgl. MwSt.) liegt bei 1.580,- Euro.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Bettina Horster

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918-310  /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GMBH


KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2008 – 31.März 2009) beschäftigte die aus 219 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,7 Mrd. €.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Rahmen dieses Engagements hat KYOCERA 2008 erstmals den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Ein weiteres, von KYOCERA seit Jahren gefördertes Projekt, ist die von Joachim Franz initiierte AIDS Awareness Expedition. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Scroll to top