KYOCERA stellt neue ECOSYS-Farblaserdrucker auf der SYSTEMS vor

Besuchen Sie KYOCERA in Halle B2, Stand 454

24. September 2008

Als Vorreiter für ein ressourcenschonendes Drucken und Kopieren präsentiert KYOCERA auf der diesjährigen SYSTEMS (21.-24. Oktober 2008) seine aktuellen Drucker-, Multifunktions- und Managementlösungen. Absolutes Highlight des Messestandes (Halle B2, Stand 454) sind die erstmals vorgestellten Farblaserdrucker FS-C5100DN und FS-C5300DN. Die intelligenten Outputlösungen sorgen nicht nur für höchste Wirtschaftlichkeit, sondern schonen durch nachhaltige Technologien auch die Umwelt. Wie im letzten Jahr wird der japanische Drucker- und Kopiererhersteller außerdem auf der SYSTEMS 2008 wieder an der Deutschen Outputmanagement-Konferenz teilnehmen.

ECOSYS Logo
„Höhepunkt unseres diesjährigen SYSTEMS-Auftritts ist die Vorstellung der neuen ECOSYS-Farblaserdrucker FS-C5100DN und FS-C5300DN. Die komplett neu entwickelten Systeme werden den Besuchern vor Augen führen, wie hoch die Qualitätsstandards und wie breit die Anwendungsmöglichkeiten im Farbdruck heute sind“, fasst Carolyn Lüdtke, Produktmanagerin KYOCERA MITA DEUTSCHLAND, die Vorteile der neuen Farblaserdrucker zusammen.

Neue Laserdrucker erstmals mit dabei

Die auf der SYSTEMS erstmals präsentierten neu entwickelten Businessmodelle treten an die Stelle der erfolgreichen Farbdruckergeneration FS-C5015N, FS-C5025N und FS-C5030N. In elegantem wie kompaktem Design von F.A. Porsche wurden sie gemäß der modernen Qualitätsanforderungen für den Einsatz in den unterschiedlichsten Umgebungen konzipiert. Für exzellente Printqualität sorgen ein vergrößertes Farbspektrum, der neue verfeinerte Spherical-Toner, eine 9.600 dpi äquivalente Auflösung sowie ein Color-Management-System. Die neuen A4-Farblaserdrucker FS-C5100DN und FS-C5300DN gehören zu der ersten Produktgeneration, die mit neuen Controllern ausgestattet ist. Daten lassen sich damit nicht nur schneller verarbeiten, vertrauliche Dokumente wie Gerichtsunterlagen oder Unternehmens- und Personalinformationen werden durch vielfältige Sicherheitsmöglichkeiten optimal vor Blicken oder Zugriff Unberechtigter geschützt. Ein verbesserter USB-Support erlaubt darüber hinaus den Zugriff auf das System auch ohne PC.

Mit grünen Outputlösungen auf der SYSTEMS
Umweltschonende Produkte zu entwickeln und die Lebensqualität des Menschen zu verbessern gehört zur Produkt- und Unternehmensphilosophie des japanischen Keramikkonzerns. In dieser Tradition stehen nicht nur die beiden neu vorgestellten Laserdrucker, sondern auch die ebenfalls in München präsentierten FS-1100N, FS-1300DN, FS-2000D und FS-4000DN. Bis heute ist KYOCERA der weltweit einzige Hersteller, dessen ECOLaser-Drucker außer Toner keine weiteren Verbrauchsmaterialien benötigen. Mit dem unter dem Namen ECOSYS bekannten Erfolgskonzept garantiert KYOCERA seit 15 Jahren ressourcenschonendes sowie wirtschaftliches Drucken und Kopieren.

Aus der Familie der KYOCERA-Multifunktionssysteme werden der FS-1118MFP sowie die Systeme KM-1650, KM-2560, KM-C4035E und KM-5050 auf der Messe zu sehen sein.
Neben dem breit gefächerten Hardwareangebot präsentiert KYOCERA auf der SYSTEMS verschiedene Management- und Authentifizierungstools für ein wirtschaftliches und ressourcenschonendes Drucken und Kopieren. Mit Anwendungen wie die KYOroute, KYOcontrol, KYOcount und KYOeasyprint können sich die Besucher über Datensicherheit und Kostenkontrolle ebenso informieren wie über komplette Dokumentenmanagement-Lösungen.

KYOCERA erneut bei der „Deutschen Output Management Konferenz“
Im Rahmen der zum zweiten Mal in München stattfindenden ganztägigen „DOMK – Deutsche Output Management Konferenz“ (Konferenzräume B41/B42) wird KYOCERA am 22.10.2008 verschiedene Technologie- und Managementansätze für ein ganzheitliches Outputmanagement vorstellen. Die Konferenz rückt das „Dokument im Unternehmen“ in den Mittelpunkt. Ihre Teilnehmer erfahren alles Wissenswerte über das Thema Outputmanagement, aber auch die Trend-Themen wie Information Management und Enterprise Content Management spielen eine wichtige Rolle. Wie die optimale Output-Management-Strategie aussieht, werden die Teilnehmer während der eintägigen Veranstaltung durch Best-Practice-Beispiele, Marktanalysen und Workshops erfahren. Interessant ist die Konferenz für jeden, der sich mit „papierbasierten Dokumenten“ auseinandersetzt. Das betrifft den Einkäufer, die Marketing-Abteilung genauso wie den IT-Leiter. Als besonderes Highlight bietet der Veranstalter während der Konferenz Fortbildungsmaßnahmen zum Thema „Output Management“ an.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Pressesprecherin, Bettina Horster, PR Spezialistin

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918 -310 oder -308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 63.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,1 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top