cape2cape gestartet

Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 unterstützen „world aids awareness expedition“

20. Oktober 2008

Die diesjährige aids awareness expedition des Extremsportlers Joachim Franz ist unter dem Titel „cape2cape“ gestartet. KYOCERA gehört als langjähriger Sponsor wieder mit zum Joachim Franz-Team. Auch die Präsidenten von Borussia Mönchengladbach und Hannover 96, Rolf Königs und Martin Kind, unterstützen die Aktion.

ECOSYS Logo
Weltweit infizieren sich jährlich mehr als sechs Millionen Menschen mit dem HI-Virus. Jedes Jahr sterben 3,5 Millionen Menschen an den Folgen. Besonders auf dem afrikanischen Kontinent lässt sich das mit der Pandemie verbundene Leid nicht ignorieren. In den westlichen Ländern wird dem Thema AIDS dennoch zunehmend weniger Aufmerksamkeit geschenkt. AIDS ist aber nicht nur eine Krankheit Afrikas, AIDS ist grenzenlos.
 
„Der Gipfel ist erreicht“ - nun dürfen die AIDS-Zahlen nicht mehr steigen! Unter die-sem Motto wird die „cape2cape“-Tour in 21 Ländern auf das Thema AIDS aufmerk-sam machen. Die Expedition führt über eine 24.000 Kilometer lange Strecke. Dabei besteigen Joachim Franz und seine Mitstreiter in neun Wochen 20 Berggipfel. Dort hissen sie eine Fahne, welche die Dunkelziffer der HIV-Infizierten des jeweiligen Landes nennt, als Mahnmal gegen das Verdrängen und Vergessen: in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Ägypten, Äthiopien, Kenia, Tansania, Sambia, Malawi, Mosambik, Swasi-land, Lesotho und Südafrika. Die Expeditionsmitglieder bezwingen auf ihrem Weg die Gipfel kletternd, laufend, bikend und wandernd. Einheimische Bergführer unter-stützen das Team an den am schwersten zu erklimmenden Gipfeln.

KYOCERA MITA ist stolzer Sponsor von „cape2cape“ und fördert das Projekt finan-ziell. Im Rahmen des Sponsorings tragen Bus und Ausrüstung des Teams das Logo von KYOCERA MITA, und ein KYOCERA-Farbdrucker sorgt unterwegs für den Ausdruck aller relevanten Dokumente. „Wir unterstützen Joachim Franz und sein Team schon seit langem beim Kampf gegen das Verdrängen einer der schlimmsten Krankheiten der Welt. Wir freuen uns deswegen umso mehr, dass auch unser langjähriger Partner Borussia Mönchengladbach in Person von Herrn Königs die Aktion unterstützt“, erklärt Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer KYOCERA MITA DEUTSCHLAND.

Das Team um Joachim Franz begleitet in diesem Jahr zudem ein KYOCERA-Farb-drucker FS-C5015N. Damit können während der Tour Pressemitteilungen, Doku-mente für Grenzübergänge und erste Fotos vom Gipfel bequem ausgedruckt werden. Auch für den Drucker ein Extremtest, denn neben der unruhigen Fahrt im Begleitfahrzeug gilt es auch die verschiedenen Höhen und Temperaturbedingungen zu meistern.

Das aktuelle Tourtagebuch ist unter http://c2c.kyoceramita.de zu sehen.

zum Bild: Das Team Joachim Franz auf dem Gipfel der Zugspitze am 16.Oktober 2008

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Pressesprecherin, Bettina Horster, PR Spezialistin

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918 -310 oder -308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 63.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,1 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top