KYOCERA TASKalfa-Produktserie ab Januar 2009 im Handel

KYOCERA startet mit vier Farb-Multifunktionssystemen

18. November 2008

KYOCERA beginnt das nächste Jahr gleich mit einem Paukenschlag. Unter dem Markennamen „TASKalfa“ bringt der Hersteller ressourcenschonender Druck- und Kopierlösungen im Januar 2009 die ersten vier Systeme seiner nächsten Multifunktionsgeneration auf den Markt. Die neuen farbfähigen Geräte mit den Bezeichnungen TASKalfa 250ci, TASKalfa 300ci, TASKalfa 400ci und TASKalfa 500ci bieten zahlreiche technische Neuentwicklungen, die Maßstäbe in den Bereichen Zuverlässigkeit und Qualität setzen werden. Der Einsatz von Java- und Web-Service-Technologien erlaubt es den Anwendern die TASKalfa-Multifunktionssysteme in ihrer jeweiligen Umgebung durch individuelle Anpassung optimal zu nutzen. Verbesserte Sicherheitsapplikationen sind damit genauso wenig ein Problem wie ein umfassendes Geräte- und Accountingmanagement. Das moderne ergonomische Design sorgt darüber hinaus für optimalen Bedienkomfort.

Die TASKalfa-Serie umfasst zunächst vier A3-Multifunktionssysteme: TASKalfa 250ci, TASKalfa 300ci, TASKalfa 400ci und TASKalfa 500ci. Neben dem Namen wird dem Nutzer als Erstes das neue Design der Geräte ins Auge stechen. In einer eleganten Kombination aus Schwarz und Silber gehalten, setzen sie sich auch in ihrer Form deutlich von den bisherigen KYOCERA- Multifunktionssystemen ab. Bei der Konzeption wurde besonders darauf geachtet, dass alle TASKalfa-Systeme die modernsten ergonomischen Ansprüche an Bedienbarkeit und Komfort erfüllen. Das selbsterklärende farbige Touch Panel Display macht die Steuerung darüber hinaus so einfach wie möglich.

TASKalfa steht für umfassende technische Neuentwicklungen
Name, Design, Logo – bei TASKalfa ist alles neu. Die wirklichen Highlights der TASKalfa-Multifunktionssysteme sind jedoch die technologischen Neuentwicklungen im Inneren der Systeme.

Ein zentrales Leistungsmerkmal der TASKalfa-Familie ist die hervorragende Farbqualität beim Drucken, Kopieren und Scannen. Der neu entwickelte Toner sowie der erweiterte Farbraum sorgen für die naturgetreue Abbildung. Der neue Toner reduziert außerdem durch die geringere Fixiertemperatur den Verbrauch und die Energiekosten. Der Einsatz langlebiger Komponenten sowie verbesserte Papierwege und eine intelligente Kalibrierung garantieren darüber hinaus eine optimale Verfügbarkeit bei höchster Wirtschaftlichkeit der Systeme. Dafür sorgen auch die Duplex-Einheit sowie eine bis zu 160 GB große Festplatte. Je nach Multifunktionsgerät erreichen die TASKalfa-Systeme eine Geschwindigkeit von 25ppm bis 50ppm in Schwarzweiß und 25ppm bis 40ppm in Farbe.

Der Einsatz zahlreicher Sicherheitsfeatures wie Netzwerkauthentifizierung ist ebenfalls kein Problem.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Bettina Horster

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918-310  /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 66.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,2 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top