KYOCERA legt im 1. Quartal 2008 deutlich zu

Der FS-1030D ist der meistverkaufte Laserdrucker im Schwarzweiß-Markt

18. Juli 2008

Der japanische Drucker- und Kopiererhersteller KYOCERA zählt im ersten Quartal 2008 durch ein Absatzplus von 20,6 Prozent zu den größten Gewinnern im Laserdruckermarkt. Mit einer Steigerung von 22,5 Prozent ist der Outputspezialist vor allem im Schwarzweiß-Segment deutlich gewachsen. Im Gesamtmarkt nimmt KYOCERA damit auf Absatz und Umsatz bezogen den zweiten Platz unter den Herstellern ein.

ECOSYS Logo
Der Laserdruckergesamtmarkt hat laut Analysen des Marktforschungsinstituts IDC im ersten Quartal 2008 um 6,9 Prozent zugelegt. Der Farb- wie der Schwarzweiß-Markt waren dabei mit einem Plus von jeweils 6,9 Prozent zu gleichen Teilen für diese Entwicklung verantwortlich. Anders als in den vorangegangenen Quartalen hat sich der Trend zum Kauf von Farbsystemen nicht weiter verstärkt. Aufgrund überdurchschnittlicher Resultate – vor allem im Schwarzweiß-Segment – nimmt KYOCERA unter den Herstellern sowohl in der Umsatz- wie in der Absatzbetrachtung den zweiten Platz im Gesamtmarkt ein.

„Die Ergebnisse der IDC-Untersuchung zeigen die gute Entwicklung des Gesamtmarkts. Es freut uns, dass KYOCERA mit dem FS-1030D den meistverkauften Laserdrucker im Schwarzweiß-Segment stellt. Wichtiger ist aber noch, dass wir auch in vielen anderen Segmenten des Schwarzweiß-, wie des Farbmarktes hervorragend aufgestellt sind und damit einer der treibenden Wachstumsmotoren sind“, kommentiert Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer der KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH, die positive Entwicklung.

Schwarzweiß-Markt für KYOCERA wichtiger Wachstumsmotor
Der Schwarzweiß-Markt ist in den ersten drei Monaten des Jahres 2008 um 6,9 Prozent bzw. 19.393 Laserdrucker gewachsen. Gegenüber diesem Gesamtwert konnte KYOCERA eine Absatzsteigerung von 22,5 Prozent realisieren und damit stärker wachsen als der Markt.
Mit fast 50 Prozent aller verkauften Systeme ist die Geschwindigkeitsklasse 21-30ppm das entscheidende Marktsegment. Hier konnte KYOCERA durch die erfolgreichen ECOLaser-Drucker FS-1030D, FS-1100, FS-1300D und FS-2000D mit 36% Prozent Marktanteil den ersten Platz unter den Herstellern erobern. Das auf diese Weise maßgeblich von KYOCERA mitgetragene Wachstum in den Leistungsklassen oberhalb von 21ppm unterstreicht die Positionierung des Unternehmens als einer der erfolgreichsten Anbieter von Business-Lösungen. Der FS-1030D ist mit einem Anteil von 10,9 % das meistverkaufte Modell im Schwarzweiß-Markt.

Wichtige Rolle in leistungsstarken Segmenten des Farbmarkts
Genau wie der Gesamt- und der Schwarzweiß-Markt wuchs auch der Farbmarkt im ersten Quartal um 6,9 Prozent. Bezogen auf Absatz und Umsatz nimmt KYOCERA den vierten Platz unter den Herstellern im Farbsegment ein.
Bei nahezu gleichem Marktanteil wie im Vorjahr, ist KYOCERA auf die einzelnen Leistungssegmente bezogen vor allem bei den Business-Lösungen gut positioniert. In der stark wachsenden Leistungsklasse 16-20ppm nimmt KYOCERA mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent den ersten Platz ein.
Die Modelle FS-C5025N und FS-5015 N gehören zu den Top Ten im Farblasermarkt Ranking.
Bei den Systemen oberhalb von 31ppm verdoppelte das Absatzplus von 85,6 Prozent den Marktanteil von KYOCERA von 5,6 auf 11,1 Prozent.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Pressesprecherin, Bettina Horster, PR Spezialistin

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918 -310 oder -308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 63.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,1 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top