KYOroute für mehr Produktivität und Wirtschaftlichkeit beim Drucken

KYOCERA erweitert Lösungsportfolio

17. August 2008

Mit KYOroute bietet KYOCERA eine neue Server basierende Lösung zur Optimierung der Druckprozesse im Unternehmen an. So können Druckaufträge nach individuellen Vorgaben überwacht und gegebenenfalls auf das am besten geeignete System umgeleitet werden, um die Wirtschaftlichkeit oder die Produktivität zu erhöhen.

ECOSYS Logo
Unternehmen sehen sich heute vor vielen Herausforderungen, wie Verbesserung der Wettbewerbssituation, Kosteneinsparung und Einhaltung von Standards wie zum Beispiel die Umweltmanagement- Zertifizierung. Diese Vorgaben betreffen letztendlich auch die Druckausgabe und deren Prozesse in Unternehmen.
Wie häufig werden schwarzweiß Ausdrucke auf einem Farbsystem ausgeben, weil es für den Anwender bequem ist, oder großvolumige Druckaufträge auf einem Desktopdrucker auszugeben, obwohl dies völlig unwirtschaftlich ist? Für SOX Richtlinien etwa muss die Transparenz von Prozessen garantiert werden und für ISO 14001 können auch Umweltaspekte bei der Druckausgabe von Bedeutung sein.

KYOroute ist hier eine effektive und einfach zu integrierende Lösung für Unternehmen, indem alle Druckaufträge nach individuell erstellten Regeln überprüft werden. So werden etwa schwarzweiß Druckaufträge die für ein Farbgerät vorgesehen sind, oder große Druckaufträge dem jeweils wirtschaftlichsten Gerät zugeordnet. Ebenso kann die Verwendung des Duplexdruck voreingestellt werden um Papier zu sparen. Der Anwender wird dabei mittels eines Benachrichtigungssystems über die jeweiligen Aktionen informiert.
KYOroute ist ab August im Fachhandel erhältlich.

Beispiele für Regeln, deren Einhaltung mit KYOroute sichergestellt werden können:

► Die integrierte Farberkennungsoption ermöglicht dem IT-Manager festzulegen, dass Schwarzweiß- oder Graustufen-Druckaufträge nie auf Farbdrucksystemen gedruckt werden.
► Ein Unternehmen kann etwa vorgeben, dass Farbausdrucke nur während der üblichen Bürozeiten ausgegeben werden. So ist sichergestellt, dass wertvolle Ressourcen nur für die vorgesehenen Zwecke zum Einsatz kommen.
► Der IT-Manager kann festlegen, dass Druckaufträge über einem bestimmten Volumen an ökonomischere Systeme wie Teamdrucker oder Multifunktionsgeräte weitergeleitet werden.
► Bei Druckaufträgen kann der vorgesehene Verwendungszweck berücksichtigt werden. So gehen etwa alle E-Mails automatisch an Drucker, die mit Recyclingpapier arbeiten.
► Ein IT-Manager kann KYOroute einsetzen, um die Ressourcennutzung zu verbessern. KYOroute verteilt die Druckaufträge gleichmäßig auf alle Ausgabegeräte im Netzwerk.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Pressesprecherin, Bettina Horster, PR Spezialistin

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918 -310 oder -308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 63.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,1 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top