FS-1100, FS-1300D und FS-1300DN: Komplette Neuentwicklungen für Top-Performance

KYOCERA setzt neue Standards für Arbeitsplatzdrucker

5. Februar 2008

KYOCERA bringt mit dem FS-1100, FS-1300D und dem FS-1300DN drei neue ECOLaser-Drucker auf den Markt. Der Outputspezialist stellt sich damit im Bereich der monochromen Arbeitsplatzdrucker neu auf. Highlights der kompletten Neuentwicklungen sind die höhere Geschwindigkeit, gestochen scharfe Ausdrucke durch hohe Druckauflösung, vielseitige Papierverarbeitung sowie das neue Design.

„Der Laserdruckermarkt entwickelt sich mehr und mehr in Richtung höhere Geschwindigkeit. Auch am Arbeitsplatz möchte der Anwender nicht mehr lange auf seine Ausdrucke warten. Mit dem FS-1100, FS-1300D und FS-1300DN bieten wir unseren Kunden jetzt schnelle, wirtschaftliche und ressourcenschonende Systeme an“, kommentiert Carolyn Lüdtke, Produktmarketing Managerin bei KYOCERA MITA, die Einführung der neuen Systeme.

Geringe Kosten und niedrigere Umweltbelastung machen die neuen Systeme zur zukunftsweisenden Business-Lösung
Mit den drei kompakten Druckern richtet sich KYOCERA in erster Linie an Business-Anwender. Mit einer hohen Geschwindigkeit von bis zu 28 Seiten pro Minute, umfassenden Funktionen wie eine flexible Papierverarbeitung und die USB 2.0 Hi-Speed-Schnittstelle sind die neuen Systeme ideal für jeden Arbeitsplatz im Unternehmen, im eigenen Home-Office oder in der Arztpraxis. Die erste gedruckte Seite liegt bereits nach 6 Sekunden im Ausgabefach. Mit einem Seitenpreis von ca. 1 Cent beim FS-1300D/DN und ca. 1,4 Cent beim FS-1100 bei 5 Prozent Deckungsgrad zeichnen sich die Arbeitplatzdrucker darüber hinaus als wirtschaftlichste Lösungen ihrer Klasse aus.

Neben der hohen Wirtschaftlichkeit stehen die drei ECOLaser-Drucker für eine verbesserte Umweltverträglichkeit. Die Druckergehäuse der neuen Systeme enthalten keine schädlichen Halogene wie Chlor, Fluor, Jod oder Brom und die Hauptplatine sowie die Verkabelung sind vollständig bleifrei. Bei der Verpackung der Drucker und der Toner-Kits verwendet KYOCERA außerdem statt Styropor umweltfreundliche Recycling-Pappe. Die Druckeinheit besteht, wie auch bei anderen Laserdruckern des Outputspezialisten, aus äußerst langlebigen Komponenten. Als einziges Verbrauchsmaterial fällt damit der Toner an. Als besondere Auszeichnung entsprechen der FS-1300D und der FS-1300DN den Energy Star- und RoHS-Standards.

Mehr Leistung und Funktionalität für jeden Arbeitsplatz
Die drei Arbeitsplatzdrucker kommen in einem ganz neuen Design auf den Markt. Ihr Gehäuse ist in Mitternachtsblau und Lichtgrau gehalten und mit neuer LED-Anzeige versehen, sie vereinen damit einfache Bedienbarkeit mit zahlreichen neuen Features.
Besondere Leistungsmerkmale der bis zu 28 Seiten pro Minute schnellen Arbeitsplatz-Laserdrucker sind die 1.200 x1.200 dpi Auflösung für hochqualitative Ausdrucke, die flexible Papierverarbeitung von DIN A6 bis DIN A4 sowie Papierstärken bis zu 220g. Der FS-1300D bietet darüber hinaus eine standardmäßige Duplexeinheit und kann mit einer Netzwerkkarte ausgestattet werden (DN-Version). Um die immer komplexer werdenden Daten auch mit höchster Geschwindigkeit verarbeiten zu können, wurde der Controller beider Systeme mit einer hoch integrierten 360 MHz schnellen PowerPC CPU und einem 32 MB Arbeitsspeicher ausgestattet. Für ein schnelles und flexibles Papierhandling sorgen die 250 Blatt Papierkassette und die integrierte 50 Blatt Universalzufuhr beim FS-1300D und FS-1300DN bzw. die Einzelblattzufuhr beim FS-1100. Die Papierkapazität lässt sich dabei optional erweitern, beim FS-1100 um eine und beim FS-1300D und FS.1300DN sogar um bis zu zwei 250 Blatt Papierkassetten. Die Verarbeitung von A6-Papier ist dabei nicht nur aus der Universal- bzw. Einzelblattzufuhr möglich, sondern auch die interne Papierkassette kann dafür genutzt werden. Aus diesem Grund sind die neuen Systeme auch ideal für den Rezeptdruck in Arztpraxen geeignet.

Die neuen Arbeitsplatzdrucker sind ab dem 1. Februar 2008 im Fachhandel erhältlich. Die empfohlenen Verkaufspreise (inkl. MwSt.) liegen bei 236,- Euro für den FS-1100, bei 322,- Euro für den FS-1300D sowie bei 489,- Euro für den FS-1300DN.

Pressekontakt

Monika Jacoby

Pressesprecherin
Tel: 02159/918-310
pr@kyoceramita.de

Bettina Horster

Presse Spezialistin
Tel: 02159/918-308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2006 – 31.März 2007) beschäftigte die KYOCERA Corporation weltweit mehr als 63.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,1 Mrd. €. Der Konzern steigerte damit den Nettogewinn im Jahresvergleich um 52,8 Prozent.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Scroll to top