Der Herbst wird jetzt noch bunter

Neue ECOSYS Farblaserdrucker von KYOCERA

12. November 2008

Der japanische Drucker- und Kopiererhersteller KYOCERA bringt in diesem Herbst gleich drei ECOSYS-Farblaserdrucker auf den Markt. Die komplett neu entwickelten FS-C5100DN, FS-C5200DN und FS-C5300DN erfüllen nicht nur die höchsten Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Produktivität, sondern setzen mit neuester Controller-Technologie und neuem Spherical Toner auch Anwendungs- und Qualitätsstandards.

Der Einsatz von Farbgeräten hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugenommen. Dies liegt nicht nur an der für die Kunden günstigen Preisentwicklung. Immer mehr Unternehmen, Kanzleien und Immobilienberater haben die Vorteile des Farbdrucks bei der Erstellung von Broschüren oder der Erstellung von Reports, Präsentationen und Exposés erkannt. Um die damit immer breiter werdenden Ansprüche an Qualität, Kosteneffizienz und Produktivität optimal zu erfüllen, stellt sich der japanische Drucker- und Kopiererhersteller KYOCERA bei den A4-Farblaserdruckern neu auf. „Vom Business-Einstiegssystem FS-C5100DN bis zum Business-Highend-System FS-C5300DN bieten wir mit den neuen Geräten für jede Anforderung die richtige Lösung auf höchstem Niveau“, erklärt Produktmanagerin Carolyn Lüdtke von KYOCERA MITA DEUTSCHLAND. „Die drei Systeme stehen für flexible Anwendungen, hohe Verlässlichkeit sowie gestochen scharfe Druckqualität in Farbe und Schwarzweiß.“
Auch diese neuen Systeme basieren auf der von KYOCERA patentierten ECOSYS Technologie. Dank der äußerst langlebigen Komponenten fällt auch bei den neuen Farbdruckern des Outputspezialisten als einziges Verbrauchsmaterial Toner an.

Schnell, zuverlässig und wirtschaftlich
Die komplett neu entwickelten Businessmodelle treten an die Stelle der erfolgreichen Farbdruckergeneration FS-C5015N, FS-C5025N und FS-C5030N. In elegantem wie kompaktem Design von F.A. Porsche wurden sie gemäß der modernen Qualitätsanforderungen für den Einsatz in den unterschiedlichsten Umgebungen konzipiert. Zu den zentralen Leistungsmerkmalen zählen neben einer Druckgeschwindigkeit von 21 bis 26 ppm in Farbe und Schwarzweiß, die Netzwerkfähigkeit und die standardmäßige Duplexeinheit. Die neuen Geräte können damit direkt am Arbeitsplatz, für Teams oder für die ganze Abteilung eingesetzt werden. Ein Papiervolumen von bis zu 2.150 Blatt beim FS-C5300DN ermöglicht dabei höchste Produktivität selbst beim Broschürenvordruck in Farbe.
Für exzellente Printqualität sorgen ein vergrößertes Farbspektrum, der neue verfeinerte Spherical-Toner, eine 9.600 dpi äquivalente Auflösung sowie ein Color-Management-System. Farben und Zeichen kommen damit noch kräftiger und schärfer aus dem System. Selbst die oftmals schwierig darstellbare Corporate-Design-Farbe eines Unternehmens lässt sich auf diese Weise in den alltäglichen Arbeitsdokumenten präzise wiedergeben. Auch Zahlen und Zeichen in Word-Dokumenten oder PowerPoint-Präsentationen werden noch besser dargestellt. Kontinuierliche Kalibration und automatische Reinigung garantieren darüber hinaus eine gleichbleibende Qualität. Wer über seinen Farblaserdrucker alle Facetten eines Büroalltags wie Etikettendruck, Umschläge, vorgedrucktes Papier oder stärkere Papiermedien abwickeln will, wird sich über die Papierkassette für Sondermedien der Systeme freuen.
 
State of the Art Funktionalitäten und Umweltverträglichkeit
Die neuen A4-Farblaserdrucker gehören zu der ersten Produktgeneration, die mit neuen Controllern ausgestattet ist. Daten lassen sich damit nicht nur schneller verarbeiten, vertrauliche Dokumente wie Gerichtsunterlagen oder Unternehmens- und Personalinformationen werden durch vielfältige Sicherheitsmöglichkeiten optimal vor Blicken oder Zugriff Unberechtigter geschützt. Ein verbesserter USB-Support erlaubt darüber hinaus den Zugriff auf das System ohne PC.
Neben Produktivität und Wirtschaftlichkeit stehen die drei neuen ECOSYS-Farbdrucker auch für eine verbesserte Umweltverträglichkeit. Die Druckergehäuse der neuen Geräte enthalten keine schädlichen Halogene wie Chlor, Fluor, Jod oder Brom und die Hauptplatine sowie die Verkabelung sind vollständig bleifrei. Mit der standardmäßig integrierten Duplexeinheit lässt sich bei konsequenter Nutzung der Papierverbrauch um bis zu 50 Prozent senken. Bei der Verpackung der Drucker und der Toner-Kits verwendet KYOCERA außerdem statt Styropor umweltfreundliche Recycling-Pappe. Wie bei den Vorgängermodellen fällt außerdem auch bei den neuen Laserdruckern aufgrund des ECOSYS-Konzepts mit seinen langlebigen Komponenten als einziges Verbrauchsmaterial der Toner an und somit eine so gering wie mögliche Abfallmenge.

Die neuen Farbdrucker sind ab dem 15.11.2008 im Handel erhältlich, die empfohlenen Verkaufspreise liegen bei 588 Euro zzgl. MwST für den FS-C5100DN, bei 808 Euro zzgl. MwST für den FS-C5200DN und bei 955 Euro zzgl. MwST für den FS-C5300DN.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Bettina Horster

Kyocera Mita Deutschland GmbH
Tel: 02159/918-310  /308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich. Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Kyocera Corporation
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 180 Tochtergesellschaften bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen. Mit ca. 66.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,2 Mrd. Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch und der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen. Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über eine Stiftung finanziert der Gesamtkonzern alljährlich den imageträchtigen Kyoto-Preis – mit umgerechnet rund 300.000 Euro (50 Millionen Yen) pro Preiskategorie eine der höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerks hochrangiger Wissenschaftler und Künstler.


Scroll to top