Alles unter einem Dach in Meerbusch

KYOCERA weiht neue Deutschlandzentrale ein

23. Februar 2007

Meerbusch, 23. Februar 2007 – Nach knapp einjähriger Bauzeit hat KYOCERA die neue Deutschlandzentrale feierlich eingeweiht. Gäste und Mitarbeiter gewannen in diesem Rahmen nicht nur einen ersten Eindruck von der ästhetisch anspruchsvollen Architektur des Gebäudes, sondern konnten auch interessante Einblicke in die Arbeit bei KYOCERA gewinnen.

Download Pressebild (jpg, 300dpi)
Mit dem Neubau in der Otto-Hahn-Straße in Meerbusch werden die bisher auf vier Häuser verteilten Organisationen von KYOCERA erstmals unter einem Dach vereint. Neben KYOCERA MITA DEUTSCHLAND (KMDE) sowie Teilen der KYOCERA MITA Europe (KME) ist die neue Deutschlandzentrale jetzt auch Sitz des KYOCERA -Training-Centers. Kunden und Business Partnern steht damit erstmals an einem einzigen Standort das komplette Serviceangebot von KYOCERA zur Verfügung.
Download Pressebild (jpg, 300dpi)
Mehr Platz für mehr Service

Errichtet nach den Entwürfen der Altena-Architekten bietet das H-förmige Gebäude mit seinen insgesamt 11.435 Quadratmetern nicht nur genügend Platz für alle Abteilungen, sondern ist auch auf weiteres Wachstum ausgerichtet.
Als erstes wurde mit dem Einzug das KYOCERA-Trainings-Center erheblich ausgebaut. Unter der neuen Leitung von Dr. Karen Birkmann werden zukünftig neben Schulungen für deutsche Fachhändler und Servicetechniker auch internationale Weiterbildungen in Meerbusch angeboten. Ein verstärktes Gewicht wird dabei nicht nur auf technische, sondern vor allem auch auf vertriebsunterstützende Kurse gelegt werden. Durch die neuen Räumlichkeiten und das erweiterte Angebot wird sich die Teilnehmerzahl von 3.000 auf geschätzte 4.500 schon im ersten Jahr erhöhen.
Interessante Einblicke beim Tag der offenen Tür

Händler und Mitarbeiter konnten sich bei einem gemeinsamen Rundgang mit der Geschäftsleitung von KYOCERA sowie dem Bürgermeister von Meerbusch nicht nur von der architektonischen Gestaltung, sondern auch von den hohen Umweltstandards des Gebäudes überzeugen. Dies gilt neben den Solaranlagen und Sonnenkollektoren besonders für die Kühl- und Wassersysteme.

Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten die kurzen Präsentationen der verschiedenen Abteilungen, die den Gästen interessante Einblicke in die tägliche Arbeit bei KYOCERA gewährten.
Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer der KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH, sagte im Rahmen der feierlichen Eröffnung: „Für mich ist es sehr beeindruckend, in welch´ kurzer Zeit dieses Gebäude realisiert worden ist. Dafür möchte ich allen Beteiligten an dieser Stelle ganz herzlich danken. Wie ich in vielen Gesprächen herausgehört habe, fühlen sich auch meine Kollegen hier sehr wohl. Die neue Deutschlandzentrale ist für uns aber nicht nur die Vereinigung verschiedener Unternehmenszweige unter einem Dach, sondern auch ein eindeutiges Bekenntnis zum Standort Meerbusch.“
Dieter Spindler, Bürgermeister der Stadt Meerbusch, ist ebenfalls von der neuen Deutschlandzentrale sehr angetan: „Als „der etwas andere Wirtschaftsstandort“ im Herzen Europas ist Meerbusch in den vergangenen Jahren stetig weiter ins Blickfeld gerückt. Ein Name wie KYOCERA trägt auf besondere Weise dazu bei. Auch dank Ihrer Investition ist es gelungen, die Zahl der in Meerbusch sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf das bislang höchste Niveau in der Stadtgeschichte zu schrauben: Mehr als 10.500 Menschen gehen inzwischen in unseren heimischen Unternehmen ihrem Broterwerb nach. Eine Entwicklung, an der wir – auch gemeinsam mit unseren Unternehmen vor Ort – weiter arbeiten wollen.“

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2005 – 31.März 2006) einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. €.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. 
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA neuer Hauptsponsor des Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Kontakt

Monika Jacoby
Pressesprecherin
Tel: 02159/918-310
pr@kyoceramita.de

Bettina Horster
Presse Spezialistin
Tel: 02159/918-308
pr@kyoceramita.de


Scroll to top