KM-2560 und KM-3060: Neue Office-Profis von KYOCERA

WiseCore-Technologie erstmals auch für den Midrange-Bereich

2. November 2007

Mit dem KM-2560 und dem KM-3060 bringt KYOCERA gleich zwei neue Multifunktionssysteme für Arbeitsgruppen und kleinere Teams auf den Markt. Erstmals stattet der japanische Outputspezialist dabei Lösungen aus dem mittleren Segment mit seiner bewährten WiseCore-Technologie aus. Neben der gewohnten Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit bieten KM-2560 und KM-3060 auf diese Weise mehr Funktionalitäten und eine effizientere Nutzbarkeit als bisher. So sorgen Farb-Scanner, Farb-Touch-Panel-Display und Data Security Kit für zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten, einfachste Handhabung und umfassende Sicherheit.

ECOSYS Logo
„Multifunktionssysteme setzen sich am Markt immer stärker durch. Mit dem KM-2560 und KM-3060 bauen wir unser Angebot deswegen weiter aus. Für Arbeitsgruppen mit mittlerem Druckaufkommen stellen die neuen zuverlässigen Systeme eine ideale Lösung für das Dokumentenmanagement dar. Den Anwendern stehen jetzt praktische Funktionen zur Verfügung, die bisher nur bei größeren Systemen integriert waren“, fasst Ralph Rotmann, Produktmanager KYOCERA MITA DEUTSCHLAND, die Vorteile der neuen Systeme zusammen.

Für jede Anforderung die richtige Lösung
Der KM-2560 unterscheidet sich vor allem durch erheblich bessere Spezifikationen von seinem Vorgänger. Zum ersten Mal setzt KYOCERA dabei seine WiseCore-Technologie, die bisher nur in größeren Systemen zu finden war, auch im 25-Seiten-Segment ein. Der KM-3060 ist mit 30 Seiten pro Minute die schnellere Variante dieses Systems.

Die beiden Multifunktionsprofis bieten aber nicht nur zahlreiche neue Funktionen sondern verfügen auch über ein wesentlich benutzerfreundlicheres Design. Zentrales Element ist dabei das große innovative Farb-Touch-Panel-Display. Hierüber lassen sich alle Funktionen einfach und komfortabel ansteuern. Durch die farbige Darstellung können wichtige Informationen über den Status des Systems (Zählerstände, Tonerfüllhöhe, Papierkapazitäten etc.) direkt am Display abgelesen werden. Häufig genutzte Einstellungen können für alle Funktionsbereiche (Kopie, Druck, Scan, Fax) auf den Programmtasten fest hinterlegt werden. Insgesamt lassen sich 50 Programme abspeichern und auf einfachste Art und Weise wieder aufrufen.

Mit dem eingebauten Farb-Scanner können bequem wichtige Farbdokumente ein-gescannt und über das Netzwerk versendet bzw. archiviert werden. Der optionale Dokumenteneinzug ermöglicht darüber hinaus doppelseitiges Scannen: Bis zu 50 Seiten (300 dpi/A4) können so pro Minute in hoher Auflösung eingescannt werden und dank der Multi-Process-Funktion ist der Nutzer sogar in der Lage Kopier-, Fax- und Druckjobs gleichzeitig bearbeiten und ausgeben zu können.

Die neuen KM-2560 und KM-3060 sind serienmäßig mit einer 80 GB Festplatte für Druck-, Kopier-, Fax- und Scan-Aufträge ausgestattet. Die Festplatte beinhaltet standardmäßig eine Dokumenten-Box, die es ermöglicht eingescannte Dokumente in einen über das Touchpanel ausgewählten Bereich der Dokumentenbox (Boxtyp) abzuspeichern. Um die Sicherheit der verwendeten Dokumente zu gewährleisten, steht den Anwendern optional das Data Security Kit zur Verfügung. Nach Abschluss eines Druck, Scan- oder Kopierauftrages werden die während der Ausführung auf der Festplatte in der Zentraleinheit gespeicherten Daten gelöscht. Die Festplatte wird dabei bis zu dreimal überschrieben, danach lassen sich die Informationen nicht mehr abrufen oder entwenden. Darüber hinaus sind sämtliche Daten auf der Festplatte, wie z.B. die Inhalte des Adressbuches, im Fall eines Diebstahls geschützt.

Weitere Sicherheit bei der Dokumentenverwaltung bietet die PDF-Verschlüsselung bzw. PDF-Komprimierung der neuen Multifunktionsprofis. Erstellte PDF-Dokumente können durch den Benutzer während des Scannens mit Hilfe des PDF Erweiterungs-Kits um bis zu 90 Prozent komprimiert und mit 40bit oder 128bit verschlüsselt werden – ideal für den Versand per email. Außerdem kann der Anwender bereits beim Scannen des Dokuments festlegen, was mit den Daten im Nachhinein erlaubt sein soll. Es können z.B. bestimmte Funktionen per Passwort eingeschränkt werden. Dies gilt etwa für das Öffnen von Dokumenten, das Drucken oder Kopieren von Texten bzw. Bildern aus den PDF-Dateien. Wenn der Anwender das Dokument bereits beim Scannen entsprechend schützt, ist es nicht möglich Texte durch das Löschen oder Hinzufügen von Textpassagen zu verfälschen.

Zentrale Steuerung durch die einmalige WiseCore-Technologie
Zentral gesteuert werden die zahlreichen Funktionen und Erweiterungs-möglichkeiten des KM-2560 und des KM-3060 durch die KYOCERA-WiseCore-Technologie. Bereits erfolgreich bei den KYOCERA Modellen KM-3050, KM-4050 und KM-5050 im Einsatz, ermöglicht sie eine effizientere Datenverarbeitung und lässt die Systeme mit höheren Geschwindigkeiten arbeiten. Erstmals sind mit WiseCore alle Funktionen in einem zentralen Controller integriert, so dass nur noch ein Netzwerkanschluss und ein Arbeitsspeicher genutzt werden. Hierdurch lassen sich die Systeme nicht nur einfacher in bestehenden Software-Umgebungen integrieren, auch die multifunktionale Nutzung wird deutlich gesteigert. Waren in der Vergangenheit Kopierer, Drucker, Scanner und Fax verschiedene Komponenten, die sich nicht parallel anwenden ließen, sind die Multifunktionssysteme heute in der Lage, verschiedene Aufträge gleichzeitig zu verarbeiten.
Die neuen Multifunktionssysteme sind ab dem 01. November 2007 im autorisierten Fachhandel erhältlich. Die empfohlenen Verkaufspreise liegen bei 3.850 Euro zzgl. MwST für den KM-2560 und bei 4.760 Euro zzgl. MwST für den KM-3060.

Pressekontakt

Monika Jacoby

Pressesprecherin
Tel: 02159/918-310
pr@kyoceramita.de

Bettina Horster

Presse Spezialistin
Tel: 02159/918-308
pr@kyoceramita.de

KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2006 – 31.März 2007) beschäftigte die KYOCERA Corporation weltweit mehr als 63.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,1 Mrd. €. Der Konzern steigerte damit den Nettogewinn im Jahresvergleich um 52,8 Prozent.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach.


Scroll to top