Marktzahlen 3. Quartal 2006

Marktzahlen 3. Quartal 2006: Neue Zahlen bescheren Kyocera goldenen Herbst

28. November 2006

Die jüngsten Zahlen des Laserdruckermarktes stellen Kyocera ein sehr gutes Zeugnis für das 3. Quartal 2006 aus. Laut den Analysen des Marktforschungsinstituts IDC hat der japanische Outputspezialist trotz rückläufiger Entwicklung des Gesamtmarktes Absatz und Marktanteil seiner Produkte deutlich gesteigert.

Download Pressebild

Die jüngsten Zahlen des Laserdruckermarktes stellen Kyocera ein sehr gutes Zeugnis für das 3. Quartal 2006 aus. Laut den Analysen des Marktforschungsinstituts IDC hat der japanische Outputspezialist trotz rückläufiger Entwicklung des Gesamtmarktes Absatz und Marktanteil seiner Produkte deutlich gesteigert. Trotz des schwierigen Umfelds im monochromen Laserdruckermarkt konnte Kyocera sich positiv entwickeln. Die breite Produktkompetenz auf Basis der wirtschaftlichen Ecosys-Technologie sowie das professionelle Servicekonzept von Kyocera sorgen für ein solides Wachstum.´

Insgesamt ist der gesamte Laserdruckermarkt zwischen Juli und September 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent geschrumpft. Entgegen dieser Entwicklung erzielte der japanische Outputspezialist im 3. Quartal 2006 ein Plus von 2,8 Prozent. Damit nimmt Kyocera nicht nur weiterhin die zweite Stelle im Gesamtmarkt ein, sondern setzt sich mit den jüngsten Ergebnissen von fast 4.000 mehr verkauften Geräten auch eindeutig von dem allgemeinen Trend ab.
„Wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Die von IDC ermittelten Zahlen zeigen, dass unsere neuen Systeme hervorragend vom Markt angenommen worden sind. Es ist uns dadurch gelungen, trotz zum Teil schwieriger Marktlage weiter zu wachsen“, fasst Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer der Kyocera Mita Deutsch-land GmbH, die guten Resultate zusammen.

Kyocera einer der wenigen Gewinner bei monochromen Laserdruckern

Der Rückgang des Gesamtmarktes hängt ausschließlich mit der Entwicklung im monochromen Laserdruckersegment zusammen. Hier ging der Absatz im 3. Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um insgesamt 12,3 Prozent zurück. Im Gegensatz zu diesem Trend legte Kyocera um 3,9 Prozent zu und hält aktuell einen Marktanteil von 24,6 Prozent.
Uneingeschränkter Marktführer ist der Outputspezialist mit einem Marktanteil von 47,3 Prozent im absatzstärksten Segment der 21-30ppm Laserdrucker. Aber auch in den anderen Segmenten wartet Kyocera mit guten Zahlen auf. So haben sich Absatz und Marktanteil bei den 31-40ppm Geräten mehr als verdoppelt, wodurch Kyocera hier nur noch ganz knapp hinter Platz eins liegt.

„Mit den ECOLaser-Druckern FS-1030D, FS-2000D, FS-3900DN, FS-6950DN und FS-9130DN haben wir nicht nur die Basis für die jetzigen Erfolge gelegt, sondern erwarten auch ein kontinuierliches Wachstum in den nächsten Quartalen. Dieses wird sich zudem noch weiter dadurch verstärken, dass auch die im Herbst gelaunchten ECOLaser-Drucker voll in die Analysen eingehen werden“, so Reinhold Schlierkamp.

Trend zu Farblaserdruckern setzt sich ungebrochen fort

Das Wachstum des Farblaserdruckermarktes ist weiterhin ungebrochen. Laut IDC hat der Anteil der Geräte am Gesamtmarkt zwischen Juli und September erstmals die 20-Prozent-Marke überschritten. Bei einer Zunahme von insgesamt 9,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkaufte Kyocera über alle Segmente hinweg im Vergleichszeitraum 957 Maschinen mehr und steigerte somit seinen Marktanteil von 3,6 auf 4,6 Prozentpunkte. Auf den Umsatz bezogen hält Kyocera inzwischen 9,9 Prozent des gesamten Marktvolumens Farblaserdrucker.

Kyocera Mita Deutschland GmbH

Kyocera Mita ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt Kyocera Mita mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2005 – 31.März 2006) einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. €.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die Kyocera Mita Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
Kyocera Mita ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen Kyocera Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist Kyocera neuer Hauptsponsor des Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Kontakt:

Monika Jacoby
Pressesprecherin
Tel: 02159/918-310
pr@kyoceramita.de

Bettina Horster
Presse Spezialistin
Tel: 02159/918-308
pr@kyoceramita.de


Scroll to top