Zwei neue Farbsysteme von Kyocera

Günstigste Seitenpreise und brillante Farben mit dem FS-C5015N und dem FS-C5025N

24. Oktober 2006

Mit dem FS-C5015N und dem FS-C5025N bringt Kyocera in diesem Herbst gleich zwei neue Farbsysteme mit Ecosys-Technologie auf den Markt. Beide Farblaserdrucker überzeugen durch höchste Wirtschaftlichkeit mit einem Seitenpreis von 7 Cent beim FS-C5015N und 5,9 Cent beim FS-C5025N für eine Farbseite mit 5 Prozent Deckung je Farbe.

Download Pressebild
Mit dem FS-C5015N und dem FS-C5025N bringt Kyocera in diesem Herbst gleich zwei neue Farbsysteme mit Ecosys-Technologie auf den Markt. Beide Farblaserdrucker überzeugen durch höchste Wirtschaftlichkeit mit einem Seitenpreis von 7 Cent beim FS-C5015N und 5,9 Cent beim FS-C5025N für eine Farbseite mit 5 Prozent Deckung je Farbe. In Technik und Design sind sie optimal für den Einsatz in verschiedenen Bürowelten konzipiert. Der FS-C5015N richtet sich dabei vor allem an den SOHO- und Small-Business-Bereich während der FS-C5025N als Nachfolgegerät des FS-C5020N auf den Small- and Medium-Business-Sektor zugeschnitten ist. Pünktlich zur Systems setzt der japanische Outputspezialist damit weiter auf den rasch wachsenden Markt der Farblaserdrucker.
Download Pressebild
Die Ecosys-Farblaserdrucker FS-C5015N und FS-C5025N mit Tandem-Druckwerk bestechen neben ihrer überaus kleinen Stellfläche und kompakten Größe vor allem durch den in ihrer Klasse jeweils günstigsten Seitenpreis. Beide Modelle, sowohl das 16ppm Einstiegsgerät FS-C5015N, als auch die 20ppm Business-Ausführung FS-C5025N, verfügen über eine optionale Duplexeinheit für den beidseitigen Druck. Außerdem sind sie mit 600 dpi Multibit-Technologie, Netzwerkanschluss, 128 MB Speicher und einer USB 2.0-Schnittstelle ausgerüstet. Optionale Papierkassetten ermöglichen das Vorratsvolumen für den FS-C5015N um 500 und für den FS-C5025N um 1.500 Blatt zu erhöhen. Beim FS-C5015N sorgt darüber hinaus ein neu entwickelter Toner für brillante Farben.
Kyocera bietet damit sowohl Einsteigern im SOHO-Bereich wie auch professionellen Business-Anwendern zwei neue Lösungen, die allen Anforderungen der modernen Bürowelt spielend gewachsen sind.

Farbe für jeden Arbeitsplatz

Mit den beiden neuen ECOLaser-Druckern sorgt Kyocera nicht nur für mehr Farbe im Büro, sondern durch kompaktes Design auch für mehr Farbe im Außendienst und ermöglicht damit einen ganz besonderen Akzent bei Präsentationen, Auswertungen, Schulungsunterlagen oder Mailings. „Vor allem die 600dpi Multibit-Technologie sorgt für beste Qualität in der Farbdarstellung. Dies ist beispielsweise für Präsentationsunterlagen, die Visitenkarte eines jeden Unternehmens, besonders wichtig“, beschreibt Carolyn Lüdtke, Produkt Marketing Managerin bei Kyocera Mita Deutschland, eine der wichtigsten Eigenschaften der neuen Geräte.
Der Anwender ist damit in jeder Situation in der Lage, durch den geschickten Einsatz von Farben beim Betrachter direkte Assoziationen hervorzurufen und die Aufmerksamkeit deutlich zu erhöhen.

Wirtschaftlich wie immer

Wirtschaftlichkeit wird bei Kyocera seit langem groß geschrieben. Dies resultiert vor allem aus der bewährten Ecosys-Technologie. Aus diesem Grund überzeugen die neuen Laserdrucker neben den Farbmöglichkeiten vor allem durch den in ihrer Klasse jeweils günstigsten Seitenpreis. So kostet mit dem FS-C5025N der Ausdruck einer DIN-A4 Seite in Farbe lediglich 5,9 Cent, der Preis für eine Seite Schwarzweiß liegt sogar bei nur 1,0 Cent. Auf dem FS-C5015N beträgt der Seitenpreis 7,0 Cent für einen Farb- und 1,3 Cent für einen Schwarzweiß-Ausdruck. Dazu Lüdtke: „Mit dem FS-C5015N und dem FS-C5025N bieten wir für jeden im SOHO- und Business-Bereich die passende und wirtschaftlichste Lösung. Der
FS-C5015N richtet sich vor allem an Einsteiger im SOHO-Segment. Er ist daher im Vergleich zu seinem größeren Bruder mit einem kleineren Toner ausgestattet, bietet aber den niedrigeren Anschaffungspreis. Der FS-C5025N zielt vor allem auf die professionellen Business-Anwender mit einem höheren Druckvolumen. Aus diesem Grund ist er mit einem größeren Toner ausgestattet und überzeugt mit einem günstigeren Seitenpreis. Zudem kann dieser mit vielfältigen Papieroptionen wie etwa drei zusätzlichen Papierkassetten oder einer speziellen Zufuhr für Briefumschläge ausgestattet werden. Mit den neuen Geräten bietet Kyocera jetzt zusammen mit dem FS-C5030N insgesamt drei A4-Systeme zwischen 16 und 24 ppm an und ermöglicht so maßgeschneiderte Lösungen für jeden Büroeinsatz.“

Der FS-C5015N und der FS-C5025N sind ab dem 23. Oktober 2006 im zertifizierten Fachhandel oder über den Reseller-Kanal erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 890 Euro zzgl. MwSt. für den FS-C5015N und bei 1.090 Euro zzgl. MwSt. für den FS-C5025N.

Kyocera Mita Deutschland GmbH

Kyocera Mita ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt Kyocera Mita mit der Ecosys-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 9.300 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 1,7 Mrd. €.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die Kyocera Mita Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
Kyocera Mita ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen Kyocera Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist Kyocera neuer Hauptsponsor des Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Presskontakt:

Monika Jacoby
Pressesprecherin
Tel: 02159/918-310
pr@kyoceramita.de

Bettina Horster
Pressespezialistin
Tel: 02159/918-308
pr@kyoceramita.de



Scroll to top