Halbjahreszahlen und Marktzahlen 2. Quartal 2006

Gute Ergebnisse zum 20. Firmenjubiläum

7. September 2006

Kyocera kann pünktlich zum 20. Jahrestag der Gründung seiner deutschen Niederlassung mit guten Unternehmenszahlen aufwarten. So konnte der Outputspezialist seine Marktanteile im Bereich der Office-Kopierer-Lösungen um insgesamt 4 Prozentpunkte ausbauen und sich in der Herstellerbetrachtung vom dritten auf den zweiten Platz verbessern. Unter ebenfalls guten Vorzeichen entwickelt sich der Laserdrucker-Bereich, hier konnte Kyocera durch die jüngsten Produktlaunches in vielen Segmenten zulegen.

Klarer Trend zu digitalen Multifunktionslösungen bei Kopiersystemen

Insgesamt ist der Markt der Kopierer um 11,4 Prozent auf einen Gesamtabsatz von 13.382 Geräten im ersten Halbjahr 2006 gewachsen. Mit einem Anteil von 99,6 Prozent am Gesamtmarkt haben dabei die Office-Digital-Kopiersysteme die analogen Lösungen fast vollständig verdrängt. Gleichzeitig hat sich der Trend zu Multifunktionssystemen entscheidend verstärkt. Im Vergleich zu den Stand-Alone-Lösungen hat sich das Verhältnis von 37,8 auf 61,7 Prozent zugunsten der Multifunktionssysteme verändert.

Im Schwarzweiß-Bereich konnte Kyocera in fast allen Segmenten zulegen und insgesamt 2.907 Maschinen bzw. 25,9 Prozent mehr verkaufen als im Vorjahreszeitraum. Bezogen auf den Marktanteil bedeutet dies einen Anstieg um 2,6 Punkte auf 13,1 Prozent. Besonders stark haben sich die Bereiche 1-19cpm und 60-89cpm entwickelt. So wuchs der Marktanteil bei den 1-19cpm Office-Systemen von 14,2 auf 18,7 Prozent bzw. der Absatz von 7.413 auf 9.901 Geräte.

Der Markt der digitalen Farbkopierer gewinnt immer weiter an Bedeutung. „Mit den neuen multifunktionalen Alleskönnern KM-C2520, KM-C3225 und KM-C3232 haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen, vom wachsenden Farbmarkt entscheidend zu profitieren“, erklärt Bernd Austinat, Leiter Produktmarketing bei Kyocera Mita.

Die neuen ECOLaser Drucker von Kyocera im Markt bereits gut etablie

Der Laserdruckermarkt verzeichnete im ersten Halbjahr einen leichten Rückgang von 0,9 Prozent, bezogen auf das zweite Quartal sank der Gesamtmarkt um 0,1 Prozent. Kyocera konnte im ersten Halbjahr einen Marktanteil von 15,0 Prozent und einen Umsatzanteil von 15,7 Prozent erzielen.
Der leichte Rückgang des Gesamtmarktes resultiert vor allem aus der Entwicklung des monochromen Bereichs. Hier haben vorwiegend die kleineren Gerätesegmente unterhalb von 20ppm an Bedeutung und Umsatz verloren, während im Gegenzug bei den größeren Systemen im 2. Quartal Zuwachsraten von bis zu 40 Prozent realisiert werden konnten. Kyocera konnte durch den Launch der neuen ECOLaser-Drucker FS-2000 D, FS-3900 DN, FS-4000 DN und FS-6950 DN besonders im oberen Bereich starke Zuwächse erzielen. So wuchs der Markanteil bei den 21-30ppm-Geräten von 10,1 auf 20,2 Prozent, im Bereich 31-40ppm von 11,8 auf 19,9 Prozent und bei den 51-69ppm-Systemen von 11,3 auf 15,9 Prozent. Dem japanischen Outputspezialisten ist es damit gelungen, binnen kürzester Zeit die neuen Systeme erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Der Farbmarkt legte im 2. Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,1 Prozentpunkte zu und hält damit inzwischen einen Anteil von 19,9 Prozent des gesamten Laserdrucker-Marktes. Aufgrund der Tatsache, dass die neuen Farbsysteme von Kyocera erst im Juli auf den Markt gekommen sind, ist der Marktanteil des Unternehmens leicht um 1,4 Prozent zurückgegangen. Dennoch konnten der Outputspezialist im Bereich 21-30ppm seinen Marktanteil schon jetzt von 2,7 Prozent auf 5,2 Prozent steigern, was einen umgerechneten Absatzzuwachs von 178,9 Prozent bedeutet.
„Die Ergebnisse zeigen, dass die neuen Lösungen von Kyocera vom Markt sehr gut angenommen worden sind und wir teilweise sogar zweistellige Zuwächse erzielen konnten. Gleiches wird uns in der zweiten Jahreshälfte zweifelsohne auch mit den jüngst präsentierten Farbsystemen gelingen. Wir begehen also mit viel Rückenwind und erfolgreichen Marktzahlen unser 20-jähriges Deutschland-Jubiläum Anfang Oktober“, fasst Schlierkamp die Ergebnisse abschließend zusammen.

Kyocera Mita Deutschland GmbH

Kyocera Mita ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt Kyocera Mita mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 9.300 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 1,7 Mrd. €.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die Kyocera Mita Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp.
Kyocera Mita ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen Kyocera Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Seit dem 01. Januar 2005 ist Kyocera neuer Hauptsponsor des Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Kontakt

Monika Jacoby
Tel: 02159/918-310
pr@kyoceramita.de

Bettina Horster
Tel: 02159/918-308
pr@kyoceramita.de


Scroll to top