Mitarbeiterin der japanischen Kyocera Corporation nimmt an Olympischen Spielen teil

Athletin aus den Reihen der japanischen Kyocera Corporation

10. August 2004

Nur 1,56 Meter groß und schnell wie der Wind - das ist Miho Sugimori, die bei den Olympischen Spielen in Athen beim 800-Meter-Lauf der Frauen an den Start gehen wird.

Miho Sugimori ist die dritte Mitarbeiterin der japanischen Kyocera Corporation und ihren Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt, die an den Olympischen Spielen teilnehmen wird. Sugimori arbeitet seit 2001 am Hauptsitz des Technologiekonzerns in Kyoto und ist Mitglied des Leichtathletik-Clubs von Kyocera. Kollegen, Vorgesetzte und ihr Trainer sind besonders stolz auf die 26-Jährige, da japanische Läufer bislang nicht zur Weltspitze gehörten. Trotz einer Rückenoperation im vergangenen Jahr hat Miho Sugimori hart trainiert - nicht nur um den japanischen Rekord im 800-Meter-Lauf zu brechen, sondern auch um die 2-Minuten-Marke zu "knacken". Ihre persönliche Bestzeit liegt momentan bei 2:00:46 Minuten. „Die Olympischen Spielen sind immer mein Traum gewesen und ich freue mich, dass ich dieses Mal dabei bin", erklärte die zierliche Olympia-Athletin. „Ich möchte meiner Firma für die Unterstützung danken und hoffe, dass ich die hohen Erwartungen meiner Kollegen und meines Trainers erfüllen kann. Hoffentlich kann die Japaner bei der Olympiade begeistern."



Scroll to top