Kyocera bietet ab September Industrie-LCDs mit LED-Hintergrundbeleuchtung an

Umweltfreundlichere Produkte durch LED-Hintergrundbeleuchtung

23. August 2006

Der japanische Technologiekonzern Kyocera kündigt für September 2006 die Einführung von Industrie-LCDs an, die anstelle herkömmlicher Cold Cathode Fluorescent Lamps (CCFL) mit Light Emitting Diods (LED) ausgestattet sind. Kyocera Displays finden Anwendung in der Steuerungstechnik, in der Medizintechnik sowie im High End Musikbereich.

Die Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten in der LCD-Branche nimmt stetig zu. Bereits 2004 begann Kyocera daher als erstes Unternehmen mit der serienmäßigen Produktion von Industrie-LCDs gemäß der RoHS-Richtlinie. Mit der Einführung von LCDs mit LED-Hintergrundbeleuchtung geht Kyocera jetzt noch einen Schritt weiter, denn auf diese Weise lassen sich Displays realisieren, die völlig quecksilberfrei und somit noch umweltfreundlicher sind.
Im Gegensatz zu LCDs mit einer herkömmlichen CFL-Hintergrundbeleuchtung benötigen mit LEDs ausgestattete Displays weder einen Inverter noch Hochspannungs-Stromquellen.
Für eine längere Betriebsdauer nutzt Kyocera ein aus zahlreichen LED-Elementen bestehendes Backlight-System in Kombination mit einer wärmeableitenden Konstruktionstechnik.
Die neuen Displays, in den Größen von 4.7“ bis 10.4“ mit LED Hintergrundsbeleuchtung, werden ab September beginnend in Serie gehen.


Scroll to top