KYOCERA: Start frei für Engagement im Autosport

Japanischer Automobilzulieferer Kyocera schickt gebrandeten Audi TTRS auf deutschen Rennstrecken der VLN als Co-Sponsor ins Rennen

5. April 2016

Kyoto / Neuss − Der japanische Technologiekonzern Kyocera ist 2016 erstmals als Sponsor auf deutschen Rennstrecken der VLN präsent: In dieser Saison wird der Schriftzug von Kyocera auf einem Audi TTRS bei der Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring (VLN) zu sehen sein. Kyocera ist als Automobilzulieferer bereits seit über 30 Jahren in zahlreichen PKW mit Displays in Kombiinstrumenten, Bordmonitoren, Head-up-Displays sowie mit Telematik- und elektronischen KFZ-Komponenten vertreten.

„Für uns ist das Sponsoring dieser renommierten Rennen der Startschuss für ein verstärktes Engagement im Automobilsport. Gleichzeitig unterstreichen wir damit die langjährig bestehende Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus dem Automotive-Bereich, die wir in Zukunft noch weiter ausbauen werden“, sagt Manfred Sauer, Managing Director bei der Kyocera Display Europe GmbH.

Klassiker-Rennen VLN

Die VLN – nach eigenen Angaben die erfolgreichste Breitensportserie Europas – wird seit 1977 auf der Nordschleife und der Sprintstrecke des GP-Kurses des Nürburgringes in der Eifel ausgetragen. Eine Rennrunde ist dabei 24,433 Kilometer lang und dauert vier Stunden. Ausnahme ist der traditionelle Saisonhöhepunkt, das 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, welches über sechs Stunden ausgetragen wird. Mehrere Fahrer pilotieren bei diesem Rennen im Wechsel die durchschnittlich 175 Fahrzeuge.

Kyocera in der Automotive-Branche

Kyocera nutzt bei der Herstellung von KFZ-Bauteilen die abriebfesten und hitzebeständigen Eigenschaften der Keramik. Angeboten werden verschiedene Funktionsteile, die auf vielfältigen, eigens entwickelten Technologien, wie Hochfrequenz, Flüssigkristall, Optik und Keramikmaterialien basieren. Darunter finden sich beispielsweise IC-Gehäuse, Kameralinsen, Antennen, Displays und Stecker, die für unterschiedliche elektronische Anwendungen im KFZ-Bereich verwendet werden.
 
„Diese Zusammenarbeit bietet eine besonders attraktive Plattform, um unsere Leistungen und Kompetenzen in der Automotive-Branche vorzustellen“, ergänzt Manfred Sauer.
 

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Redaktionsmaterial



Pressekontakt

Daniela Faust
Manager Corporate Communications
E-Mail: daniela.faust@kyocera.de

Kontakt für Produktinformationen

Scroll to top