Presse

KYOCERAs optischer Blutflusssensor für Wearables und Smartphones zählt zu den weltweit kleinsten seiner Art

Zukünftige mobile Health-Anwendungen könnten mittels Ohrhörern und anderen technischen Geräten das Stresslevel messen, vor Dehydrierung warnen und das Auftreten der Höhenkrankheit verhindern

Kyoto/Neuss - Die Kyocera Corporation hat einen besonders kompakten optischen Blutflusssensor entwickelt. Aktuell testet Kyocera eine potenzielle Nutzung bei mobilen Health-Anwendungen (mHealth-Apps) – beispielsweise, um das persönliche Stresslevel zu überwachen oder Dehydrierung, einem Hitzeschlag und dem Auftreten der Höhenkrankheit vorzubeugen.

mehr

Ambiente 2017: KYOCERA präsentiert neue Shin-Messerserie mit innovativer Keramikklinge

Kyocera stellt auf der international wichtigsten Konsumgütermesse zwischen dem 10. und 14. Februar 2017 in Halle 3.1, Stand A40 eine neue Keramikmesser-Serie und weitere Produkte aus seinem Küchenproduktportfolio vor

Kyoto/Neuss − Der japanische Technologiekonzern Kyocera, der führende Anbieter feinkeramischer Produkte und Komponenten, ist für seine qualitativ hochwertigen Keramikmesser bekannt, die Kunden aus aller Welt durch Klingenschärfe, Schnittqualität und problemlose Reinigung überzeugen. Auf der Ambiente 2017 stellt das Unternehmen eine weitere Innovation für den europäischen Markt vor: Die neue Shin-Serie. Besonderheiten sind die extrem harte Z212 Keramikklinge, die durch ein neues innovatives Herstellungsverfahren zweimal länger scharf bleibt[1] als andere Keramikklingen von Kyocera, ein ergonomisch geformter Griff für noch mehr Haltekomfort und Kontrolle und eine leichte Krümmung im Messerrücken*, mit Hilfe derer die Klinge besonders mühelos durch Gemüse, Fisch, Fleisch und Obst gleitet. Ab Februar 2017 ist die Serie, bestehend aus Messern in fünf verschiedenen Größen erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung der Messer liegt zwischen 59,99 Euro und 99,99 Euro. Kyocera bietet zudem ein Shin-Geschenkset in attraktiver Geschenkverpackung an.

mehr

Erneut ausgezeichnet: KYOCERAs Engagement für den Umweltschutz

Die Unternehmensgruppe erhält weitere Preise für ihre Aktivitäten im Klimaschutz und nachhaltiger Technologie

Kyoto/Neuss - Bereits zum siebten Mal in Folge erhält die Kyocera Corporation vom japanischen Umweltminister eine Auszeichnung für ihre Umweltschutzmaßnahmen. Die beiden jüngsten Preise nahm der japanische Konzern für Klimaschutz und nachhaltige Technologie entgegen. Auch zahlreiche andere Länder, darunter Mexico und die USA, würdigten bereits Kyoceras Bemühungen für den Umweltschutz.

mehr

Kyoto Opal von KYOCERA kommt erstmals in Textilien zum Einsatz und sorgt für einzigartige Farbeffekte

Neuer farbenprächtiger Schal aus Kyoto kombiniert traditionelle japanische Färbetechnik und proprietäre Opal-Technologie von Kyocera

Kyoto/Neuss - Die Kyocera Corporation hat bekannt gegeben, dass das von ihr entwickelte Material „Kyoto Opal“ erstmals für die Herstellung von Textilien verwendet wird. Im Rahmen des Förderprogramms Hashiru Nippon-Ichi für japanische Souvenirs wurde der „Kyoto Playful Opal Color Hand-Printed Scarf“ für das Projekt „Old Capitals: Kyoto and Nara“ ausgewählt.

mehr

KYOCERA, Mitsubishi Research Institute, Tokyo Century und Yonden Engineering stellen 14,5 MW Solaranlage fertig

Das Projekt in Japans Hyogo Präfektur soll die Gemeinde mit Hilfe erneuerbarer Energien wiederbeleben

Kyoto/Neuss - In Partnerschaft mit dem Mitsubishi Research Institute, Inc., Tokyo Century Corporation und Yonden Engineering Company, Inc. hat die Kyocera Corporation ein Solarkraftwerk mit 14,5 MW in der japanischen Präfektur Hyogo fertig gestellt. Das Gemeinschafts-Unternehmen begann die Installation der Module am 2. November. Das Photovoltaik-Kraftwerk wird voraussichtlich 16.060 MWh Solarstrom pro Jahr erzeugen und damit 4.930 Durchschnittshaushalte mit Strom versorgen.

mehr
Scroll to top