Presse

KYOCERA legt Grundstein für neue Fabrik zur Produktion von keramischen Struktur-Komponenten in Japan

Die neue Fabrik ist für die Produktion langlebiger Hochpräzisions-Komponenten zum Einsatz in Anlagen für die Herstellung von Halbleitern und LCDs vorgesehen.

Kyoto/Neuss - Ende November legte Kyocera den Grundstein für eine Erweiterung seines Fabrikkomplexes in Kirishima City, Kagoshima/Japan. Geplant ist eine Verdopplung der Produktionskapazitäten für feinkeramische Struktur-Komponenten.

mehr

KYOCERA baut Entwicklung von Medizinprodukten aus

Geschäft im Gesundheits- und Medizinbereich soll durch die Zusammenlegung von Produktion mit Forschung- und Entwicklung deutlich erweitert werden – einschließlich Wearables und implantierbarer Bauteile.

Kyoto/Neuss - Kyocera plant eine deutliche Erweiterung seiner Kapazitäten im neuen Medical Development Center am Shiga Yasu Standort in Japan. Das Medical Development Center, eröffnet im April 2017, vereint die Herstellung sowie die Forschung und Entwicklung von medizinischen Produkten. Einer der Arbeitsschwerpunkte ist die Entwicklung implantierbarer Bauteile und tragbarer Geräte, sogenannter Wearables.

mehr

InPrint 2017: KYOCERA präsentiert neues kompaktes, modulares und gleichzeitig leistungsstarkes UV-LED Licht

Zur Fachmesse InPrint 2017 präsentiert KYOCERA das UV LED Light Air-cooled G5A. Trotz seiner kompakten Bauart erzielt es eine hohe Bestrahlungsleistung von 24 Watt/m².

Kyoto/Neuss - Kyocera präsentiert zur InPrint 2017 das neue UV LED Light Air-cooled G5A. Erstmals setzt Kyocera damit bei einem UV-LED Licht auf Luftkühlung, was eine besonders kompakte Bauweise erlaubt. Dabei bietet das neue Modell alle bekannten Vorzüge der Kyocera UV-LED-Lichter wie sehr hohe Bestrahlungsleistung, dichte LED-Anordnung und optimierte Hitzeverteilung.

mehr

Zum 33. Mal verleiht die Inamori-Stiftung den Kyotopreis an Wissenschaftler aus den Bereichen „Arts und Philosophy“, „Advanced Technology“ und „Basic Science“

Der Halbleiteringenieur Dr. Takashi Mimura, der Pflanzenphysiologe Dr. Graham Farquhar und der Musikwissenschaftler Dr. Richard Taruskin haben heute in der alten japanischen Kaiserstadt den Kyoto-Preis für ihr Lebenswerk entgegengenommen. Dieser gilt neben dem Nobelpreis als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen für das Lebenswerk herausragender Persönlichkeiten in Kultur und Wissenschaft.

Kyoto/Neuss - Bei einer feierlichen Zeremonie wurden den diesjährigen Preisträger aus den Kategorien „Arts and Philosophy“, „Advanced Technology“ und „Basic Sciences“ der Kyoto-Preis überreicht. Die hochdotierte Ehrung wird stets am 10. November durch die Inamori-Stiftung verliehen – dieses Jahr bereits zum 33. Mal. Im Kyoto International Conference Center in der alten japanischen Kaiserstadt nahmen alle drei Laureaten die Auszeichnung im Beisein von Prinzessin Takamado, einem Mitglied der Kaiserfamilie, und mehr als tausend internationalen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik entgegen. Die Auszeichnung umfasst ein Diplom, die Kyoto-Preis Medaille und das Preisgeld in Höhe von jeweils 50 Millionen Yen (rund 400.000 Euro) pro Kategorie.

mehr

KYOCERA startet mit der Erforschung KI-basierter Bilderkennung als Hilfsmittel bei der Erfassung von Hauterkrankungen und Krebs via Smartphone

Zusammenarbeit mit der Universität von Tsukuba bei der Entwicklung einer KI-basierten Bilderkennung für eHealth Anwendungen zur Erkennung von Hauterkrankungen. Die Vermarktung ist für 2020 geplant.

Kyoto/Neuss - Kyocera Corporation informierte, dass ihr Tochterunternehmen, Kyocera Communications Systems Co., Ltd. (im Folgenden „KCCS“) gemeinsam mit der Universität von Tsukuba mit der Forschung zur Entwicklung eines Künstlichen Intelligenz (KI) Systems begonnen hat, das in der Lage ist, Melanome und andere Hauterkrankungen durch die Analyse von Digitalbildern der Haut eines Patienten zu erkennen. Das Team strebt an, diese Technologie bis 2020 zu vermarkten.

mehr
Scroll to top